Wie war das doch noch früher, als man fotografierte und filmte? Heute heißt es: „Knipsen, ansehen und ausdrucken“, der Wandel von der analogen zur digitalen Fotografie macht es möglich. Doch alle Entwicklungen der heutigen Foto- und Filmtechnik basieren auf den Errungenschaften der klassischen Fotografie.

Daran möchten die Heimatfreunde Stockum/Düren erinnern und werfen einen Blick zurück. Sie haben ein Sammelsurium an alten Schätzchen zusammengetragen und im Schaufenster an der Hörder Straße 367 ausgestellt: uralte Fotoapparate, alte Polaroid- und Filmkameras, einen antiken Filmprojektor mit Zubehör sowie ein seltenes Kopier- und Vergrößerungsgerät aus dem Jahr 1950 für Filmstreifen. Diese Objekte finden heute im Zeitalter der Digitalisierung meistens keine Verwendung mehr. Foto: Karoline Robbert