Das Archiv der Heimatfreunde Stockum/Düren ist um einen „Schatz“ reicher. Von einer bekannten Stockumerin wurde uns eine über hundert Jahre alte Ansichtskarte von Stockum, die sie bei einer Auktion ersteigert hatte, zum Archivieren überreicht: Die damalige Provinzialstraße (heute Hörder Straße) mit der evangelischen Kirche im Vordergrund. Die kolorierte Ansichtskarte ist abgestempelt in Stockum Kreis Bochum am 18.10.1913.

Diese Karte ist nicht nur wegen ihres Alters, sondern auch wegen ihres Inhalts sehr interessant:

Auf der Vorderseite befindet sich in Sütterlin-Schrift der Vermerk: „In diese(r) Kirche hier ist Gretchen drin getauft“.

Auf der Rückseite steht geschrieben:
„Liebe Elise. Hoffentlich bist du glücklich in Hamburg angekommen. Wir wünschen dir eine gute Reise. Herzlichen Gruß von Heinrich, Maria, Fritzchen, Paula und Gretchen. Viele Grüße und Küsse an Klara, Heinrich, Paul und die beiden Kinder. Überreiche ihr die 5 Küsse OOOOO die ich hiermit schicke. Küsse sie für uns.“

Gerichtet ist diese Karte an eine Elisabeth K. Imperator Kammer 853 H. Deck. Hamburg.

Bei der Recherche nach der Adresse fanden die Heimatfreunde Erstaunliches heraus:
Es handelt sich offenbar um das damals größte Turbinen-Dampfschiff der Welt, das im Jahre 1912 von Kaiser Wilhelm II auf den Namen „Der Imperator“ getauft worden war und regelmäßig als Passagierdampfer auf der Strecke Hamburg - Amerika verkehrte.

Die Daten des Schiffes klingen noch heute sensationell:
Über 270 m lang, über 29 m breit, ca. 4200 Passagiere und 1200 Mann Besatzung (davon allein 350 Heizer, die die 46 Dampfkessel mit bis zu 8500 Tonnen Kohle versorgten und damit bis zu 62000 PS erzeugen konnten). - Der Begriff „Kammer 853“ wurde von den Heimatfreunden als „Kabine 853“ interpretiert.

Die Heimatfreunde vermuten, dass es sich bei der in der Anschrift genannten Elisabeth K. um eine Frau handelte, die ihre Verwandten in Amerika besuchen wollte. Falls sich aus unserem Leserkreis jemand bei den genannten Namen wiedererkennt oder Hinweise geben kann, würden sich die Heimatfreunde über eine Kontaktaufnahme sehr freuen (Archiv der Heimatfreunde, Hörder Straße 367, Witten-Stockum; geöffnet donnerstags von 15 bis 17 Uhr).

Artikel WAZ "Spannendes Rätselraten"